Nichts ist unmöglich!

Puh! Was für eine Aussage. Da kommen Erwartungshaltungen auf, nicht wahr? Für immer gesund, reich, glücklich in einem erfüllten Leben. Sowas in der Art denken wir vermutlich bei dieser Aussage. Und nun komme ich auch noch damit, dass dies mit der Hermetik machbar sein soll.

Zur Beruhigung kritischer Gemüter – die Hermetik ist nicht der Zauberstaub nach dem wir alle suchen, einmal geschwungen – tätä, alles da.

In der erstmaligen Verschriftlichung der Hermetik, dem Kybalion aus dem Jahre 1908, heißt es:
Es gibt sieben Prinzipien der Wahrheit! Derjenige, der sie kennt mit vollem Verständnis, besitzt den magischen Schlüssel, bei dessen Berührung alle Tore des Tempels sich öffnen“.

So, so. Da stehen sie also, die „hermetischen“ Zutaten für unser Lebensglück.

Im Einzelnen:

7 Prinzipien der Wahrheit – damit ist gemeint, dass die Hermetik auf Gesetzmäßigkeiten zurückgreift, die unabänderbar sind. Einen ersten – zugegebenermaßen sehr kurz gefassten – Einblick zu den Prinzipien– bekommst du auf dieser Website bei „Über die Hermetik“. Wenden wir diese Gesetzmäßigkeiten bewusst und richtig an, muss das was wir wünschen zwangsläufig dabei herauskommen. Die hermetischen Gesetze wirken allumfassend, es gibt keine Hintertür, durch die die Dinge entwischen können. Am leichtesten nachvollziehbar wird diese Konsequenz in der Wirkungsweise der Prinzipien an einem (banalen) Beispiel für das 6. Prinzip von Ursache und Wirkung. Ich unterlasse es mein Auto zu tanken – Ursache. Ich bleibe mit dem Auto am Straßenrand stehen, Tank leer – Wirkung. Nun sind unsere Lebenssituationen oftmals weitaus komplizierter. Dennoch nichts in unserem Leben passiert ohne Ursache. Diese Ursachen bewusst zu setzen, macht unser Leben steuerbarer.

mit vollem Verständnis – und da ist sie, die Herausforderung, die die Hermetik von einem Zauberstab unterscheidet. Wir müssen die hermetischen Prinzipien kennen und verstehen. Und dieses Verständnis wiederum entwickelt sich nicht allein durch das Lesen hermetischer Schriften sondern erst durch deren Anwendung. Hermetik ist hierbei vor allen Dingen eine Schulung des Geistes, unserer geistigen Haltungen, unserer Gedanken. Wir müssen uns dies wie eine Berufsausbildung vorstellen. Hat jemand lediglich die theoretischen Grundlagen seines Berufs erlernt, wird er/sie sich mit der fachgerechten Umsetzung im Berufsleben schwertun. Es wird sogar unmöglich sein.

alle Tore des Tempels – was für ein Tempel? Das Kybalion drückt sich manchmal doch etwas geblümt aus, findet ihr nicht? Andererseits der Begriff „Tempel“ bezeichnet eine heilige, geweihte Stätte, nicht irgendein Gebäude. In einem Tempel ist alles der Ehre würdig. Und ist dies nicht eines unserer größten Sehnsüchte? Ein Leben zu führen, das der Ehre würdig ist, unabhängig davon, was jede*r einzelne darunter versteht? Die Hermetik gibt uns den magischen Schlüssel für ein solches Leben in die Hand. Es ist möglich. Alles ist für den geschulten Geist möglich.


Beitrag veröffentlicht

in

von

Schlagwörter:

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.